Land im Umbruch

10. Oktober 2020 – 07. März 2021
Schloss Hartenfels Torgau, Flügel D

Dienstag – Sonntag 10-18 Uhr (ab 01.11.: 10-16 Uhr)

Die lokalen Fernsehprogramme der Zeit von 1990 bis 1995 sind “Heimat-Fernsehen” im besten Sinne: Sie dienen als lokales Gedächtnis und kultureller Speicher der deutschen Geschichte zugleich.

Die Kamera ist nah dran und überall dabei, die Redakteure sind Nachbarn und Freunde ihrer Zuschauer. Die Sendungen zeigen Bilder, die in keinem öffentlich-rechtlichen Fernseharchiv zu finden sind. Als authentische Zeitdokumente spiegeln sie die Transformationen in der gesamtdeutschen Gesellschaft in den 1990er-Jahren wider. Sie fordern eine Positionierung aus heutiger Sicht heraus und sind ideal für die medienkritische Analyse und Diskussion in Schule und Weiterbildung.

Ausstellungsflyer als PDF | Infos zum Begleitprogramm


Land im Umbruch – Interview mit Dr. Judith Kretzschmar und Prof. em. Dr. Rüdiger Steinmetz. Redaktion: Dr. Benjamin Bigl; Kamera und Schnitt: La Marée Filmproduktion Sascha Kummer

Ausstellungseröffnung

Freitag, 09. Oktober 2020, 17 Uhr
Schloss Hartenfels Torgau
Heinrich-Schütz-Saal, Flügel D
Teilnahme nur für geladene Gäste

Programm

Begrüßung und Eröffnung
Kai Emanuel, Landrat des Landkreises Nordsachsen

Grußwort
Oliver Schenk, Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Medien und Chef der Staatskanzlei

Kurzvortrag “Geschichte im Spiegel der Medien”
Dr. Benjamin Bigl, Projektleiter MPZPlus

Einführung in die Ausstellung
Dr. Judith Kretzschmar, Prof. Dr. Rüdiger Steinmetz, Leipziger Institut für Heimat- und Transformationsforschung